• Der Namensgeber

    Der Namensgeber

  • Trulli

    Trulli

  • Ehrenmal

    Ehrenmal

  • 1
  • 2
  • 3

Im Zellertal und rund um den nahe gelegenen Donnersberg lässt es sich wunderbar wandern und Rad fahren. Dabei stößt man auf Schritt und Tritt auf Spuren der Kelten (Wodansfels) und der Römer (Weinbau). Rund um Worms finden sich Zeugnisse des Wirkens der Nibelungen. Für Motorradfahrer sind Pfälzer Wald, Nahe, Hunsrück, der Odenwald oder gar Frankreich problemlos auf wunderbaren kleinen Sträßchen zu erreichen.


Etwa 19 km von Worms und Alzey, rund 1/2 Stunde von Mannheim, eine 3/4 Stunde von Mainz und Kaiserslautern und etwa 1 Stunde von Frankfurt entfernt, liegt Zell im wunderschönen Zellertal, welches auf einer Länge von 15 Kilometern die Pfalz mit Rheinhessen verbindet. Seine sieben Gemeinden sind von Weinbau und Landwirtschaft geprägt. Zwei Weinbaugebiete vereint das Zellertal, hier werden pfälzische und rheinhessische Weine angebaut. An den Weinwanderwegen zwischen Pfrimm (Tal) und Aussichtspunkten auf dem Berg befinden sich auch in fast allen Orten Kneipp-Anlagen, verbunden durch den Kneipp-Wanderweg.
In den Sommermonaten fährt an Sonn- und Feiertagen die Zellertalbahn zwischen Monsheim und Hochspeyer.

Anfahrt über die Autobahn A61:

Abfahrt Worms (AS 58) auf die B47 Richtung Monsheim und anschließend den Hinweisschildern “Zellertal” folgen. In Wachenheim nehmen Sie die erste Einfahrt rechts und fahren nach Mölsheim. Wenn Sie Mölsheim durchfahren haben, folgen Sie der Panoramstraße, passieren das Ehrenmal und den Schwarzen Herrgott. Jetzt kommen Sie nach Zell – und hier werden Sie uns finden ;-))

Anfahrt über die Autobahn A63:

Abfahrt Göllheim (AS 12) auf die B47 Richtung Marnheim und anschließend den Hinweisschildern “Zellertal” folgen. In Höhe von Albisheim biegen Sie links ab, passieren Einselthum und erreichen dann Zell. Jetzt durchfahren Sie Zell fast komplett, bis Sie auf der linken Seite den Schwarzen Herrgott erkennen –> Ziel erreicht.